• Bergün 1

  • Bergün 2

  • Bergün 3

  • Bergün 4

  • Bergün 5

  • Bergün 6

  • Bergün 7

  • Filisur 1

  • Filisur 2

  • Filisur 3

  • Filisur 4

  • Filisur 5

  • Filisur 6

  • Filisur 7

Publikationen

< Bürgergemeinde Bergün Filisur Gründungsversammlung 10.03.2018
Dienstag, 03. April 2018

Informationen aus dem Gemeindevorstand März 2018


  • Es wurde ein neuer Mietvertrag mit dem Forst- Werkbetrieb Albula (FWBA) für den Werkhof Bergün abgeschlossen. Neu benützt der FWBA die Einstellhalle und die Werkstatt im UG, die Feuerwehr Bergün Filisur dagegen die Einstellhalle im EG. Die übrigen Räumlichkeiten (Büros, Sitzungszimmer etc.) wurden gemäss Bedarf aufgeteilt.
  • Der Gemeindevorstand hat die Sanitär-, Baumeister und Elektroarbeiten für die Erneuerung des Grundwasserpumpwerks ins Zinols Isla vergeben.
  • Die Abrechnung der Kosten der ARA in Alvaneu Bad, an welcher die Dörfer Filisur, Alvaneu und Schmitten angeschlossen sind, soll künftig verursachergerecht nach effektiv eingeleitetem Abwasser erfolgen. Dazu ist die Installation von Durchflussmengenmessungen an der Kanalisation erforderlich. Die Gemeinde Bergün Filisur wird sich daran beteiligten.
  • Der Gemeindevorstand hat beschlossen, das Projekt zum Erlass eines neuen Tourismusgesetzes wieder aufzunehmen. Da sich die Ausgangslage in einigen Bereichen verändert hat, soll eine neue Projektgruppe eingesetzt werden, in welcher möglichst alle Interessen vertreten sind. Das Projekt wird von Peter Baetschi, Baetschi Projekt Management, aus Davos-Frauenkirch begleitet.
  • Der neue Regionalentwickler Daniel Kunfermann Maissen hat sich beim Gemeindevorstand Bergün Filisur vorgestellt.
  • Der Gemeindevorstand hat den Jahresbericht 2017 des Grundbuchamtes Albula genehmigt.
  • Die Nachbargemeinde Schmitten verfolgt seit einiger Zeit das Vorhaben, als Ersatz für eine weggeschwemmte Holzbrücke im Bereich Leidboden eine neue Brücke über die Landwasser zur Fischerhütte der Gemeinde Schmitten zu erstellen. Da die Brücke über die Gemeindegrenze führt und auch im Interesse beider Gemeinden ist, wird sich die Gemeinde Bergün Filisur zur Hälfte an den Kosten beteiligen.
  • Bei der unbeaufsichtigten Grüngutdeponie der ehemaligen Gemeinde Filisur im Bereich Punt Dador bestehen bereits seit einigen Jahren unbefriedigende Zustände (u. a. keine Trennung vom Grüngut und Astmaterial, Deponieren von unerlaubten Materialien etc.). Da die Deponie zudem im Gewässerraum liegt, darf sie nicht mehr weiterbetrieben werden und die bestehenden Altlasten müssen saniert werden, was hohe Kosten verursacht. Der Gemeindevorstand ist bestrebt, dieses Problem so rasch wie möglich zu lösen und hat erste Massnahmen eingeleitet.
  • Die ehemalige Gemeinde Bergün/Bravuogn weist im Vergleich mit ähnlich gelagerten Gemeinden ausserordentlich hohe Kosten für die Abfallentsorgung aus. Gleichzeitig ist das derzeitige Abfallentsorgungskonzept in verschiedenen Bereichen unbefriedigend. Der Gemeindevorstand hat deshalb einen Auftrag zur Erarbeitung eines Abfallbewirtschaftungskonzeptes erteilt, welches sinnvolle Lösungen für die gesamte Gemeinde aufzeigen soll.
  • In Filisur wurden bisher den Liegenschaftsbesitzern die Kehrichtgebühren im April, die Wassertaxen im Juni und die Abwassergebühren im November in Rechnung gestellt. Dies verursachte einen hohen Verwaltungsaufwand. Aufgrund einer Softwareumstellung im Zusammenhang mit der Fusion ist dies im laufenden Jahr nicht möglich. Die Wasser- und Abwassergebühren werden deshalb zusammen im September/Oktober verrechnet. Die Kehrichtgebühren werden bis auf weiteres wie bis anhin in Rechnung gestellt.
  • Nachdem Stephan Mettier am 07.01.2018 seinen sofortigen Rücktritt aus der EW-Kommission eingereicht hatte, wurde Rico Florinett vom Gemeindevorstand vorübergehend in die EW-Kommission gewählt. Am 04.03.2018 wurde Erwin Caviezel vom Stimmvolk gewählt. Die Amtsübergabe zwischen Rico Florinett und Erwin Caviezel hat stattgefunden. Die EW-Kommission hat sich darauf wie folgt konstituiert: Luzi Schutz (Präsident), Erwin Caviezel (Vizepräsident), Reto Bachmann (Mitglied).
  • Die Aufgabenbereiche und Kompetenzen der EW-Kommission wurden wie folgt definiert: Die politische und strategische Verantwortung liegt beim Gemeindepräsidenten, welcher gleichzeitig EW-Kommissionspräsident ist. Erwin Caviezel hat die technische Verantwortung für das ehemalige Gemeindegebiet von Bergün/Bravuogn, Reto Bachmann die technische Verantwortung für das ehemalige Gemeindegebiet von Filisur. Allgemeine Anfragen betreffend Elektrizitätswesen sind an die Gemeindeverwaltung zu richten und werden von dieser koordiniert und weitergeleitet.

 

           Der Gemeindevorstand Bergün Filisur

 


Adresse

Gemeindeverwaltung
Bergün Filisur

Dorfstrasse 38
7477 Filisur

Tel. +41 (0) 81 410 40 40
Fax +41 (0) 81 410 40 46

Öffnungszeiten

Montag              09.00 - 11.30 Uhr
                          16.00 - 18.00 Uhr

Dienstag            geschlossen

Mittwoch            09.00 - 11.30 Uhr

Donnerstag       16.00 - 18.00 Uhr

Freitag               15.00 - 17.00 Uhr